AWO KINDERHaus Eglharting - Aktivitäten 2017/2018

 

Hortluft geschnuppert

Die zukünftigen Hortkinder des AWO Kinderhauses Spatzennest haben sich am Montag den 30. Juli 2018 auf den Weg in den AWO Kinderhort Eglharting gemacht, den sie ab September besuchen werden. Dort hatten sie Gelegenheit sich die Räumlichkeiten anzusehen und die "großen" Hortkinder schon im Vorfeld kennenzulernen. Außerdem gab es die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich sowohl mit den Erzieherinnen als auch mit den Kindern, die schon länger den Hort besuchen, über den Alltag und die Möglichkeiten im Hort auszutauschen. Die Hortkinder hatten für die Besucher Muffins gebacken, die sich alle in gemütlicher Runde schmecken ließen. Gut gestärkt und mit Vorfreude auf die Zeit im Hort machten sich die zukünftigen Schulkinder nach einem tollen Schnuppertag wieder auf den Rückweg ins Kinderhaus.

Gruppenbild

 

Ein gefühlvolles Familienfest

Einen gekonnten Bogen spannte das Spatzennest-Team beim diesjährigen Familienfest, das unter dem Motto »Trau dich Gefühle zu spüren« stand, zu den beiden Schwerpunkten des Kinderhausjahres 2017/18: zum einen zur Teamfortbildung, bei der es um Gewaltprävention ging und das Gelernte in einem pädagogische Programm im Kinderhausalltag direkt umgesetzt wurde, und zum anderen zum Vorschulprojekt »Trau dich! Keiner ist zu klein ein Helfer zu sein!«. Aufgrund der unsicheren Wetterlage entschied das Spatzennest-Team die Veranstaltung ins Haus zu verlegen, was der guten Laune aller Beteiligten jedoch keinen Abbruch tat. So fanden sich Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder zahlreich im Bewegungsraum ein, wo sie von den Spatzennestkindern mit drei musikalischen Gesangseinlagen zum Thema Gefühle und der Notfallnummer 112 begrüßt wurden. Anschließend machten sich die Familien zu den verschiedenen Spielstationen in den Gruppenräumen auf, die das Team wieder sehr abwechslungsreich und interessant gestaltet hatten: Es gab einen Barfußweg mit unterschiedlichen Untergründen von hart bis weich, Tastboxen, deren Inhalte die Kinder erraten mussten, eine Verbandsstation, an der die Kinder jeden „Verletzten" professionell verarzteten, während nebendran die Kleinen die Großen in die stabile Seitenlage verfrachteten – durchaus keine leichte Angelegenheit, jedoch meisterten vor allem die Vorschüler die Herausforderung mit Bravour, weil sie in ihrem Erste-Hilfe-Kurs gut aufgepasst hatten. Zusätzlich gab es die Möglichkeit sich einen eigenen Anti-Stressball zu basteln, einen echten Krankenwagen zu besichtigen oder eine 10-minütige Yoga-Einheit zu genießen. Zwischendurch konnte man sich an dem von den Eltern bestückten, vielseitigen Büffet stärken und seinen Durst an der Getränkebar löschen. Herzlichen Dank an alle Helfer, die sich in jeglicher Form eingebracht haben, an die fleißigen Getränkeverkäufer und die großartige Organisation durch das Team und den Elternbeirat. Es war wieder einmal ein sehr gelungenes Fest!

Menschen auf der Treppelaufen durch ein Fühlbadlaufen durch ein FühlbadKind am Tisch mit KArtonAm Tisch mit KArton zum FühlenMenschen im RaumFrau lachend mit 2 KinderKind beim 1. Hilfe-KursKinder verkaufen Getränke2 PortraitsFrau erklärt was den Kindern

 

Eine aufregende Nacht im Hotel „Casa de Spatzennest"

In ein paar Tagen starten 24 unserer Spatzennestkinder in einen neuen Lebensabschnitt – die Schulzeit! 22 von ihnen nahmen am letzten Juliwochenende an der traditionellen Übernachtungs- und Rausschmeißparty im Kinderhaus teil. Die Einladung dazu las sich wie ein Hotelprospekt: abendliches Dinner, Übernachtung mit Frühstück und betreuter Kinderclub. Der Abend begann um 18:30 Uhr mit dem Eintreffen der Hotelgäste, die vom Betreuerteam Katharina, Renate, Sarah, Tina und Ludwig in der Empfangslobby mit einem Cocktail begrüßt wurden. Nach dem Einrichten des Nachtlagers und der Verabschiedung der Eltern stärkte sich die Truppe mit leckerem Grillgut, bevor sie sich zusammen mit den Betreuern auf eine ausgedehnte Schatzsuche durch das südliche Eglharting bis nach Riedering und zurück begaben. Nachdem der Schatz gefunden war, ließen die Abenteurer den Abend am Lagerfeuer mit Marshmallows ausklingen. Am nächsten Morgen begrüßten sie ihre Eltern und Geschwister zum gemeinsamen Frühstück und erzählten euphorisch von der exklusiven Übernachtungsparty. Als Dankeschön für die wunderschöne Kindergartenzeit überreichte Herr Binder im Namen der Eltern dem Kinderhausteam einen Restaurantgutschein, verpackt in einer mit den Fotos der ausscheidenden Kinder beklebten Schultüte. Den krönenden Abschluss der Verabschiedung bildete anschließend der symbolische »Rausschmiss«: Unter musikalischer Begleitung wurden die Vorschulkinder, eins nach dem anderen, sprichwörtlich und mit viel Schwung aus dem Kinderhaus hinausgeworfen. Eine dicke Turnmatte sorgte für eine weiche Landung. Anschließend bekam jedes Kind seine Schultüte überreicht. Vielen Dank an die Betreuer/innen, die den Kindern diesen schönen Abschluss ermöglichten, sowie an alle Eltern, die das Frühstücksbuffet vielfältig und üppig bestückten und beim Auf- und Abbau mithalfen. Wir wünschen allen ABC-Schützen einen guten Start und viel Spaß in der Schule!

2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind raus2 Erwachsene schmeissen ein Kind rausGruppenbildGruppenbild

 

Die Zuckertüte versüßt den »Ernst des Lebens«

Zusätzlich zum Rausschmiss-Fest bietet das Kinderhaus »Spatzennest« den Vorschulkindern und deren Eltern jedes Jahr noch ein weiteres wichtiges Ritual auf dem Weg zum „Ernst des Lebens" an: das gemeinsame Schultütenbasteln. Im Vorfeld können sich die Kinder auf einem großen Motivposter ihr Lieblingsmotiv aussuchen, das dann als Bastelset vom Kinderhaus bestellt wird. Aber auch eigene Ideen sind natürlich herzlich willkommen – der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt! Auch ob die Familien das Angebot nutzen möchte, die Einzelteile unter Anleitung der Bastelexpertinnen aus dem Kinderhaus-Team zusammenzufügen oder ob man lieber in Ruhe zu Hause seiner Kreativität freien Lauf lässt, ist jedem selbst überlassen. Dieses Jahr nahmen an zwei Juni-Nachmittagen zehn Eltern mit ihren zukünftigen Schulkindern das Angebot zum gemeinschaftlichen Basteln wahr. Die beiden Bastelprofis Frau Esposito und Frau Seider standen mit Rat und Tat zur Seite und leiteten die Eltern und Kinder kompetent durch die einzelnen Bastelschritte. Sobald die Heißklebepistole zum Einsatz kam, mussten natürlich die Eltern ran. Aber auch die Kinder waren fleißig am Dekorieren und mächtig stolz darauf, ihre eigene Schultüte gestalten zu dürfen. Und so entstanden wunderschöne Exemplare mit Fußballmotiven, Sternen, Eulen, Spinnen, Ninjas und Blumen, die nun in den Gruppenzimmern gemeinsam mit ihren stolzen Besitzern und Besitzerinnen auf ihren ersten großen Einsatz beim Verabschiedungsfest Ende Juli warten – dem nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg in den neuen Lebensabschnitt!

beim Basteln der Tüten2 am Tisch beim SchauenFrau bastelt mit Kind2 Frauen ein Kind am Tisch

 

Osterbasteln für Groß und Klein

An zwei Nachmittagen im März nutzten insgesamt 20 Spatzennest-Eltern die Gelegenheit, gemeinsam mit ihren Kindern in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen frühlingshafte Deko und Ostergeschenke zu basteln. Bevor zu den Materialien, Scheren, Kleber und Stiften gegriffen wurde, lasen Frau Schreiner und Frau Bigalke zur Einstimmung österliche Hasengeschichten vor – gespannt lauschten sowohl die Kleinen als auch die Großen. Anschließend entstanden in Gemeinschaftsarbeit raffinierte Osterhasentütchen und kuschelige Wollschmetterlinge, die zu Girlanden oder Mobile weiterverarbeitet werden konnten. Nach getaner Arbeit durften sich die kleinen Bastler kleine Schokoladeneier als Füllung für ihre selbstgebastelten Tüten abholen. Herzlichen Dank an die Organisatorin Frau Fritsch, an die fleißigen Bastler/innen, an alle Helfer/innen beim Auf- und Abbau sowie an die Kuchenbäckerinnen und die beiden Vorleserinnen!

Text: Ines Helge / Fotos: Anja Fritsch

Kinder und Eltern am TischErwachsener liest Kidnern etrwas vorKinder zeigen OsterhasenMenschen am Tisch2 Kidner zeigen Osterhasen

Ein Ehemaliger schnuppert rein

Oliver Mühlpointner war bis vor acht Jahren selbst noch ein Spatzennestkind und beschreibt seine drei Kindergartenjahre in seinem Steckbrief als »die schönsten meines Lebens«. Seine positiven Erinnerungen an diese Zeit waren mit ein Grund dafür, dass der mittlerweile 14-Jährige sich für ein Schülerpraktikum in unserem Kinderhaus entschied. Im Februar nutzte Oliver die Gelegenheit eine Woche lang Teil unseres Betreuerteams zu werden. Nicht nur für seine ehemaligen Erzieherinnen war es eine große Freude, mit dem fröhlichen und engagierten jungen Mann zusammenzuarbeiten.

Oliver mit Kindern am Tisch

Auch die Kinder hatten sichtlich Spaß beim Spielen mit Oliver, der großes Einfühlungsvermögen im Umgang mit den Kleinen zeigte. Wir hoffen, dass diese kurze aber intensive Zeit ihm und allen anderen Praktikanten/-innen half, den Berufsalltag einer Erzieherin/eines Erziehers und die damit verbundene pädagogische Arbeit kennenzulernen.
Das Kinderhaus »Spatzennest« bietet übrigens ganzjährig die Möglichkeit für Praktika, sei es zur Orientierung hinsichtlich der späteren Berufswahl, als freiwilliges soziales Jahr oder im Rahmen der Erzieherausbildung. Wir freuen uns sehr auf Bewerbungen! Kontaktieren Sie uns einfach hier:

 

Ein gelungener Kindersachenbasar – herzlichen Dank!

Durch ein reichhaltiges Sortiment an Babyartikeln, Kinder- und Umstandskleidung, Spielwaren und vieles mehr konnte man am Samstag, den 27. Januar, auf dem Basar im AWO-Kinderhauses »Spatzennest« in Eglharting stöbern. An die 100 Verkäufer hatten über 4.500 Artikel angeboten und gut ein Drittel davon fand neue Besitzer.
So kam für das Kinderhaus ein staatlicher Betrag von über 1.000 € zusammen. Der Erlös ermöglicht es dem Elternbeirat, größere Anschaffungen, Ausflüge und Veranstaltungen für die Spatzennest-Kinder zu bezuschussen.
Wir können allen freiwilligen Helfern und Unterstützern nicht genug danken, denn ohne ihrem großartigen Einsatz wäre es uns nicht möglich, einen Basar in diesem Umfang auf die Beine zu stellen! Unser Dank geht daher an die zahlreichen Verkäufer/innen für das vielfältige Angebot, an den Kindergarten St. Maria und das Berufsbildungswerk für die zur Verfügung gestellten Kleiderständer, an den Getränkemarkt Orterer für die Biertischgarnituren-Leihgabe sowie an die vielen engagierten Helfer beim Auf-, Abbau und Zurücksortieren der Artikel.
Ein großes Dankeschön auch an die fleißigen Kuchenbäcker und das souveräne Bewirtungs-Team, bestehend aus den ehemaligen Spatzennest-Kindern Anisha, Oliver und Paul. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim nächsten Basar im Januar 2019!

Basar-Raum alle Sachenliegen auf den TischenBasar-Raum alle Sachenliegen auf den TischenSofa mit KuscheltierenBasar-Raum Tisch mit Spielen

 

Basar am 27.1.2018

zur Verkäuferliste

 

Es gibt kein schlechtes Wetter, …

…nur die falsche Kleidung! Und so trotzten dick eingepackte, aber fröhliche Kinder mit wunderschönen selbstgebastelten Laternen am Freitagabend vorm Sankt-Martinstag dem Nieselregen. Letztes Jahr musste der traditionelle Laternenumzug wegen Unwetterwarnung zum ersten Mal in der Geschichte des »Spatzennestes« ausfallen, doch dieses Jahr ließ man sich die gemeinsame Feier mit Eltern, Großeltern und Geschwistern nicht nehmen. Und so marschierte ein gut gelaunter Lichterzug den Xaver-Hamberger-Weg entlang über das Herterfeld zurück zur großen Wiese neben dem Kinderhaus. Dort versammelte sich die Umzugsgesellschaft um den wärmenden Feuerkorb und lauschte den wochenlang eingeübten Gesangseinlagen der Kinder. Anschließend begann der Kinderpunsch- und Glühweinverkauf und die Kinder teilten ganz im Sinne der Legende selbst gebackene Martinsgänse mit ihren Familien und Freunden.

Herzlichen Dank an die Eglhartinger Feuerwehr für die Absicherung der Umzugsstrecke, an den Elternbeirat für die Organisation, an alle fleißigen Helfer beim Aufbau, Abbau und Verkauf sowie an alle Martinsgänse-Bäcker und -Bäckerinnen – einfach an jeden, der zu diesem stimmungsvollen, geselligen Abend beigetragen hat.

Laternen im DunkelnLaternen im Dunkeln

 

Neuer Elternbeirat im Spatzennest

Wie schon im letzten Jahr fand die Wahl des neuen Elternbeirats im AWO-Kinderhaus Spatzennest wieder am Nachmittag im Anschluss an die Abholzeit statt. Die Betreuung der Kinder übernahm bis zum Ende der Wahlveranstaltung das Kinderhausteam. Wer Zeit und Lust hatte, konnte sich bereits vor Wahlbeginn bei Kaffee und von den Kindern selbstgebackenem Apfelkuchen in gemütlicher Runde austauschen.

Um 16:30 Uhr ging man zum offiziellen Teil über und wählte den neuen Elternbeirat für das Kinderhausjahr 2017/2018. Dieser setzt sich zusammen aus

Elternbeirat
(von links unten nach rechts oben): Julia Höller (Kassier), Anja Fritsch (1. Vorsitzende), Ines Helge (Schriftführerin), Nadine Boksic (2. Vorsitzende), Susann Judelbaum, Manja Sitte, Juliane Bigalke, Gabi Kaiser, Domenico Ciccia und Heidi Reichard (nicht im Bild).
Die wiedergewählten Beiratsmitglieder bedanken sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen sich über die beiden neuen Gesichter – Frau Kaiser und Frau Judelbaum – im Team.

Der Elternbeirat hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den Eltern, dem Personal und dem Träger zu fördern, um zu einem harmonischen und lebendigen Miteinander im »Spatzennest« beizutragen. Darüber hinaus organisiert er vielseitige Zusatzangebote für die Kinder sowie einmal jährlich einen großen Kindersachenbasar. Er unterstützt das Kinderhauspersonal bei allen Festivitäten und hat stets ein offenes Ohr für die Fragen, Wünsche und Probleme der Eltern.
Text und Foto: Ines Helge