AWO MITTAGSBETREUUNG

Forstinning

AWO-Mittagsbetreuung Forstinning
Graf-Sempt-Str. 4a
85661 Forstinning
Tel. 08121/98047-0
Fax 08121 254618

Öffnungszeiten
Mittagsbetreuung für Kinder 1. bis 4. Klasse » 11.00 – 14.00 Uhr

Betreuungskosten

Preise

 Tage pro Woche       € monatlich
          1                    33,00
          2                   42,00
          3                    51,00
          4                    60,00
          5                    69,00

warmes Mittagessen pro Portion: 3,20 Euro

Konzept
1. Rechtsgrundlage

Die Mittagsbetreuung an Volksschulen ist ein Konzept des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst. In der Bekanntmachung KWMB1I Nr. 12/1993 2232.1-K vom 04. Juni 1993 Nr. IV/2 – S 1680 – 4 /78 006 geändert durch KMBek v. 26. April 2004 Nr. IV.4-5 S7369.1-4.39 429 werden Umfang und Aufgabe der Mittagsbetreuung verbindlich geregelt.

2. Ziel

Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben ermöglicht die Mittagsbetreuung eine Beaufsichtigung von Schülerinnen und Schülern vom Ende des stundenplanmäßigen Vormittagsunterrichts bis 14.00 Uhr.
Die Mittagsbetreuung bietet den Kindern in dieser Zeit einen betreuenden, sozial- und freizeitpädagogischen Ansatz.

3. Rahmenbedingungen

3.1 Öffnungszeiten
Die Mittagsbetreuung ist Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet.
Lt. der vorgegebenen Gesetzesgrundlage ist die Einrichtung in den Ferien geschlossen.

3.2 Finanzierung
Die Einrichtung finanziert sich zum einen aus einem staatlichen Zuschuss sowie den Elternbeiträgen. Der staatliche Zuschuss ist ein jährlicher Gruppenpauschalbetrag.
Die Elternbeiträge werden für 11 Monate des Jahres erhoben (August ist beitragsfrei) und sind für einen vollen Monat bemessen. Für jeden angefangenen Monat ist der volle Elternbeitrag zu entrichten.
Wir halten das Angebot der Mittagsbetreuung äußerst flexibel. So können 1, 2, 3, 4 oder 5 Tage gebucht werden. Umbuchungen sind jeweils zum Ende eines Monats mit einer Frist von 4 Wochen möglich.

Die Abmeldung ist jeweils zum Ende eines Kalendervierteljahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zulässig. Nach dem 31. März ist eine Kündigung frühestens mit Wirkung zum Ende des Betreuungsjahres (31.07.) möglich. Ausnahme sind ein Wechsel des Wohnortes oder eine längere Erkrankung des Kindes.

Der AWO Kreisverband Ebersberg ist Betriebsträger der Mittagsbetreuung. Mit der Gemeinde Forstinning ist ein Trägervertrag abgeschlossen, der die gegenseitigen Rechte und Pflichten regelt.

3.3 Gruppen
Die Mittagsbetreuung bietet derzeit Platz für 50 Kinder in zwei Gruppen mit jeweils zwei Betreuungspersonen.
Die Gruppen gliedern sich in 1./2. und 3./4. Klasse. Die Gruppen arbeiten gruppenübergreifend.

3.4 Räumlichkeiten
Für die Mittagsbetreuung stehen feste Gruppenräume im AWO Kinderhaus zur Verfügung. Außerdem können je nach Möglichkeit auch die sonstigen Räumlichkeiten des Hauses wie zum Beispiel die Bewegungs- und Hortgruppen¬räume sowie der Werk- und Musikraum, mitgenutzt werden.

3.5 Personal
Bis zu einer Gruppengröße von 15 Kindern ist durch uns eine, bei 15 und mehr Kindern zwei Betreuungspersonen vorgesehen. Auch wenn dies vom Kultusministerium nicht vorgeschrieben ist, ist uns eine pädagogische Ausbildung des Betreuungspersonals wichtig. Deshalb arbeitet in der Mittagsbetreuung nach Möglichkeit mindestens eine staatlich anerkannte Erzieherin, für die eingesetzten Zweitkräfte sind jeweils die Basisschulung „Mittagsbetreuung“ vorgesehen.

3.6 Verpflegung
Die Kinder haben die Möglichkeit ein warmes Mittagessen einzunehmen. Das Essen wird vom Cateringunternehmen „Köstlich & Co. Catering“ aus Poing verzehrfertig angeliefert. Die Teilnahme am warmen Mittagessen ist keine Verpflichtung.
Getränke stehen für die Kinder in der gesamten Betreuungszeit zur Verfügung.

4. Pädagogische Arbeit

4.1 Pädagogische Zielsetzung
Die Kinder, die nach einem mitunter anstrengenden Schultag in die Mittagsbetreuung kommen, haben Gelegenheit sich im Rahmen der Möglichkeiten auszuleben, sich zu entspannen und aufgestaute Emotionen abzubauen. Da die Kinder vormittags durch Konzentration und Leistung stark beansprucht werden, wählen sich die Kinder die Art der Beschäftigung in der Mittagsbetreuung vorwiegend selbst und finden damit den für sie passenden Ausgleich und die notwendige Entspannung. Dazu stehen verschiedenartige, altersentsprechende Spiel- und Bastelmaterialien zur Verfügung. Das Betreuungspersonal unterstützt und fördert die Aktivitäten der Kinder, im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten.

Vor allem sind sie Ansprechpartner für Erlebnisse, Sorgen und Probleme. Impulse der Kinder werden aufgegriffen und sie werden in Beschäftigungsangebote mit einbezogen. Es wird den Kindern aber auch zugestanden sich zurückzuziehen und auszuruhen.
Wichtig ist sind uns die sozialen Kompetenzen. Im Umgang miteinander werden gemeinsam mit den Kindern Regeln entwickelt an denen sich alle orientieren können. Faire Konfliktlösungsmöglichkeiten werden entwickelt und auf einen respektvollen Umgang miteinander geachtet.
Als Ausgleich für das lange Sitzen in der Schule und um dem natürlichen Bewegungsdrang entgegen zu kommen werden den Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten im Garten, auf dem Pausenhof oder in der Turnhalle geboten.

4.2 Tagesablauf
Die Kinder kommen nach stundenplanmäßigen Schulschluss selbständig in die Mittagsbetreuung. Dort werden sie vom zuständigen Betreuungspersonal begrüßt. Die Kinder haben Gelegenheit, sich nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu beschäftigen.
Das Mittagessen wird von allen dafür angemeldeten Kindern gemeinsam mit den Hortkindern eingenommen. Dies findet in der Mensa des Kinderhauses statt.
Eine Hausaufgabenbetreuung wird nicht angeboten.
Auf Wunsch der Kinder werden Geburtstage gemeinsam mit der Gruppe gefeiert.
Veranstaltungen am Nachmittag, Ausflüge und Feste sind aufgrund der kurzen Betreuungszeit nicht möglich.

Die Mittagsbetreuung endet um 14.00 Uhr.

Elternbeiträge
  • Die Elternbeiträge für die Betreuung werden für 11 Monate des Jahres erhoben (August ist beitragsfrei) und für einen vollen Monat bemessen.
  • In den angegebenen Preisen ist alles enthalten, es werden keine zusätzlichen Gelder erhoben.
  • Die Elternbeiträge werden jeweils für den laufenden Monat zu Monatsbeginn eingezogen.
  • Die im Vormonat angefallenen Gebühren für das Mittagessen werden jeweils mit dem Elternbeitrag des laufenden Monats erhoben.