Wir über uns - DIE AWO IM LANDKREIS EBERSBERG

 

Entwicklung des AWO Kreisverbandes Ebersberg

Inhalt:

Entwicklung des AWO Kreisverbandes Ebersberg
Der Kreisverband Ebersberg in Zahlen
Die Konzeption des Kreisverbandes PDF-Download (ca 2MB)

 

 

Entwicklung des AWO Kreisverbandes Ebersberg seit
der Einrichtung einer Kreisgeschäftsstelle in Markt Schwaben

 

04/86
Eröffnung der Kreisgeschäftsstelle, Schloßplatz 1, Markt Schwaben, gleichzeitig Start der Sozialstation Markt Schwaben und Kirchseeon.
10/86
Aus einer Klausurtagung des Kreisverbandes heraus organisiert sich unter der Trägerschaft des Ortsvereins Markt Schwaben der "Treffpunkt Frau & Familie".
01/87
Umzug der Kreisgeschäftsstelle in die Nagelschmiedgasse 3.
04/87
Beginn mit dem Modellprojekt "Sozialpädagogische Familienhilfe".
04/89
Eine Elterninitiative in Zorneding bittet die AWO um Übernahme der Trägerschaft ihrer Schülerhilfe. Daraus entsteht der Kinderhort "Lena Christ", Zorneding, der bald darauf die staatliche Anerkennung erhält.
11/89
Beginn der Offenen Behindertenarbeit; Abschluß einer Kooperationsvereinbarung mit dem Bayerischen Roten Kreuz. Das BRK übernimmt die offene Behindertenarbeit im südlichen -, die AWO im nördlichen Landkreis.
06/90
Der Landkreis schließt mit der AWO eine Vereinbarung zur Übernahme des Modellprojektes "Sozialpädagogische Familienhilfe" in eine Regelfinanzierung.
01/92
Umzug der Kreisgeschäftsstelle von der Nagelschmiedgasse in den Pfarrer-Hueber-Weg
7.03/92
Auf Initiative des Ortsvereins Kirchseeon wird der Betreuungsverein für Bürgerinnen und Bürger der Landkreise Ebersberg und Erding (BTV) gegründet. Der Verein ist korporatives Mitglied des Kreisverbandes Ebersberg. Eine alte Motorradwerkstatt wird zum zweigruppigen Kindergarten umgebaut.
09/92
Übernahme der Trägerschaft Kindergarten "Die Kinderbrücke" der Stadt Grafing. Eine alte Motorradwerkstatt wird zum zweigruppigen Kindergarten umgebaut.
10/92
Die Sozialstation Kirchseeon erhält eine Leiterin und wird somit zur eigenständigen Einrichtung mit Auftrag, den Bereich im südlichen Landkreis besser abzudecken.
09/93
Übernahme der Trägerschaft Kindergarten "Zur Sonnwend" Gemeinde Finsing, erst zweigruppig, nach eineinhalb Jahren dreigruppiger Neubau.
10/93
Übernahme der Trägerschaft Kindergarten "Spatzennest" in Eglharting, Gemeinde Kirchseeon - dreigruppiger Neubau.
09/94
Übernahme der Trägerschaft des Projektes "Hort an der Schule" in Baldham, Gemeinde Vaterstetten. Es werden 2 große Klassenräume in einen eingruppigen Kinderhort umgebaut.
09/95
Trägerwechsel des Kinderhortes im alten Volksschulgebäude in Kirchseeon von der katholischen Kirche zur AWO. Die Gemeinde Kirchseeon finanziert die Erneuerung der Räumlichkeiten des eingruppigen Kinderhortes.
10/95
Übernahme der Trägerschaft des provisorischen Kindergartens der Gemeinde Aßling. Zwischenzeitlich Umzug in einen ursprünglich als Vereinsheim geplanten Neubau, der jedoch zum schönen zweigruppigen Kindergarten umgestaltet wurde.
09/96
AWO-interner Trägerwechsel des dreigruppigen Kindergartens Poing vom Ortsverein zum Kreisverband. Der Kindergarten führt eine Integrationsgruppe. Ebenso wechselt der zweigruppige "Jackl-Geißel-Kinderhort" Poing vom AWO Ortsverein zum Kreisverband. Auch hier besteht eine Integrationsgruppe. Der Markt Schwabener AWO-Ortsverein überträgt seinen eingruppigen Kinderhort im alten Schulhaus Markt Schwaben an den Kreisverband.
01/97
Übernahme der Trägerschaft Kindergarten Glonn im Kloster Zinneberg. Eine zweite Kindergruppe wird in weiteren Räumlichkeiten des Klosters eingebaut und zum ansprechenden zweigruppigen Kindergarten umgebaut.
07/97
Umzug der Kreisgeschäftsstelle innerhalb Markt Schwabens in die Herzog-Ludwig-Str. 20. Untergebracht sind außer der Verwaltung die Einrichtungen: Sozialstation Markt Schwaben, Offene Behindertenarbeit, Sozialpädagogische Familienhilfe und der Ortsverein Markt Schwaben mit "Treffpunkt Frau & Familie".
09/97
Ausbau bzw. Erweiterungen um jeweils eine Kindergruppe in den Kindergärten der Gemeinden Aßling und Eglharting. Einrichtung einer Mittagsbetreuung im Kindergarten "Spatzennest" Eglharting Gemeinde Kirchseeon für ehemalige Kindergartenkinder. Übernahme der Trägerschaft für den Kindergarten der Gemeinde Vaterstetten, Neubau mit vier Gruppen; auch hier entsteht eine Integrationsgruppe.
09/98
Übernahme der Trägerschaft des Kinderhorts Eglharting (Hort an der Schule) Die Einrichtung startet als Provisorium, unterdessen der Umbau bzw. Anbau von neuen Räumlichkeiten vonstatten geht.
07/99
Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im Kinderhort Eglharting
07/99
Einvernehmliche Beendigung des Vertrags“Sozialpädagogischen Familienhilfe” mit dem Kreisjugendamt Ebersberg. Hintergrund ist die Umstrukturierung der Angebote integrativer Jugendhilfen.
08/99
Beendigung des Provisorium Mittagsbetreuung im Kindergarten “Spatzennest” Eglharting. Die Mittagsbetreuung wird jetzt in der Schule angeboten. Eine weitere Kapazitätserhöhung bietet die Eröffnung des Kinderhortes Eglharting an.
10/99
Beginn der ersten integrativen Spielgruppe der Offenen Behindertenarbeit in der Gemeinde Vaterstetten an zwei Vormittagen pro Woche.
11/00
Übernahme der Trägerschaft Kindergarten Gemeinde Pliening. Zuerst als Notgruppe bis der dreigruppige Fertigbau steht.
11/00
Übernahme der Trägerschaft Kindergarten in Baldham, Gemeinde Vaterstetten. Begonnen wird mit einem eingruppigen Provisorium in den Räumen der Schule an der Gluckstraße. Es entsteht ein vierzügiger Kindergarten in der Nachbarschaft des Jugendzentrums, der im Januar 2002 fertiggestellt wurde.
09/02
Übernahme der Trägerschaft “Kinderhaus Anzing”. Kinderkrippe, Kindergarten und Hort entstehen unter einem Dach mit einem gruppenübergreifenden Konzept.
09/02
Eröffnung der zweiten Hortgruppe im Kinderhort Markt Schwaben
09/03
Übernahme der Trägerschaft eines weiteren Kinderhauses in der Gemeinde Forstinning. Integriert sind hier drei Kindergartengruppen sowie ein eingruppiger Kinderhort unter einer gemeinsamen Leitung.
09/03
AWO-interner Trägerwechsel des Kindergarten Finsing an den AWO KV Erding
10/03
Die beiden Sozialstationen Markt Schwaben und Kirchseeon werden zu einem Ambulanten Dienst zusammengeführt und unter einer Leitung organisiert.
08/04
Rückgabe des Kindergarten „Die Kinderbrücke“ an die Stadt Grafing aus Gründen unbefriedigender Zusammenarbeit.
09/04
Der Hort Baldham erhält eine zweite Gruppe, die eventuell nach zwei Jahren im bis dahin fertiggestellten Kinderhaus Baldham integriert werden soll.
09/04
in Forstinning wird eine Mittagsbetreuung im Kinderhaus untergebracht.
02/05
Eröffnung der zweiten integrativen Spielgruppe der Offenen Behindertenarbeit im AWO Haus in Markt Schwaben an zwei Vormittagen pro Woche.
05/06
Der AWO Kindergarten Poing wird um eine Gruppe zur vierzügigen Einrichtung
09/06
Umwandlung des Kindergartens „Spatzennest“ Eglharting in ein Kinderhaus mit drei Kindergarten- und einer Krippengruppe
12/06
Der Hort Baldham zieht in das neue AWO Haus für Kinder in Baldham um.
01/07
Eröffnung des neu gebauten achtgruppigen AWO Haus für Kinder in Baldham.
01/07
bernahme der Trägerschaft des viergruppigen Kinderhauses „Regenbogenland“ in Steinhöring, das zuvor in kommunaler Trägerschaft war
09/07
Umwandlung des AWO Kindergartens Vaterstetten am Jugendzentrum zum Kinderhaus mit drei Kindergarten -und einer Krippengruppe
01/08
Erweiterung des AWO Kindergartens Pliening um eine Krippengruppe. Damit wird der bisherige Kindergarten zum Kinderhaus mit drei Kindergarten- und einer Krippengruppe.
01/08
Start des Projektes Mentoring – ehrenamtlich begleiteter Übergang von Hauptschülern von Schule in die Berufsausbildung
07/08
Schließung des Ambulanten Dienstes in Kirchseeon aus wirtschaftlichen Gründen
09/08
Erweiterung des AWO Kinderhortes Zorneding um eine weitere Gruppe zum zweigruppigen Hort in den ehemaligen Räumen der Kleinkindgruppe „Bärenkinder“
09/08
im Kindergarten Poing wird eine weitere Regelgruppe zur Integrationsgruppe umgewandelt, so dass jetzt zwei Regelgruppen und zwei Integrationsgruppen untergebracht sind
01/10
Übernahme der Lohnabrechnung für den AWO Kreisverband München Land e.V.
03/10
Erweiterung des AWO Kindergartens Pliening um einen Neubau, der Platz für zwei Krippengruppen hat. Damit zieht die Außengruppe des Rathauses ins Kinderhaus ein und eine zweite Gruppe wird neu geschaffen. Es ist das Haus mit einem grünen bespielbaren Dach.
07/10
Schließung der integrativen Kleinkindgruppe in Markt Schwaben mangels Kinder mit Behinderung
08/10
Übernahme der Trägerschaft der Offenen Ganztagsklasse am sonderpädagogischen Förderzentrum in Poing, die bisher in Trägerschaft des AWO Bezirksverbandes Oberbayern lag.
09/10
Erweiterung des Kinderhauses Steinhöring um ein zweite Hortgruppe zum fünfgruppigen Kinderhaus (1 Krippe, eine Midigruppe, eine Kindergartengruppe und zwei Hortgruppen)
09/11
Erweiterung des Kindergartens Vaterstetten Carl-Orff-Straße um eine einzügige Krippe als Außenstelle. Diese Krippe wurde bisher vom AWO Bezirksverband Oberbayern geführt. Damit wird der Kindergarten zum Kinderhaus.
09/11
Die Trägerschaft der gebundenen Ganztagsklasse an der Grundschule an der Gluckstraße beginnt als sogenanntes „Vaterstettener Modell“.
10/11
Lohnabrechnung für den AWO Kreisverband München Land e.V. wird wieder zurückgegeben, da dieser mittlerweile enorm gewachsen ist und es Sinn macht, dies im eigenen Haus zu führen.
11/11
Umzug der Offenen Behindertenarbeit in neue Büroräume in der Herzog-Ludwig-Straße 12
08/12
Umzug der beiden Hortgruppen im Alten Schulhaus in Markt Schwaben in das AWO Kinderhaus „Villa Drachenstein“ - das Alte Schulhaus wird nun zu 100% vom Träger Kindergarten im Alten Schulhaus betrieben.
09/12
Übernahme der kommunalen Trägerschaften der beiden Markt Schwabener Kitas – neu AWO Kinderhaus „ Villa Drachenstein“ und AWO Kinderhaus „Sonnenschein“
12/12
Auflösung des AWO Stützpunktes in Grafing. Die Mitglieder wechseln zum AWO Ortsverein Ebersberg e.V.
08/13
Ende der Trägerschaft des AWO Kindergartens in Glonn/Zinneberg. Durch einen Neubau im ehemaligen Klostergarten durch die Gemeinden wurden unsere beiden Kindergartengruppen und eine Kindergartengruppe des örtlichen Vereins KiJuFa zusammengelegt. In einer Gemeinderats- abstimmung entschied sich der Markt knapp für den örtlichen Verein KiJuFa als neuen Träger.
09/13
Übernahme der Trägerschaft des generationenübergreifenden Hauses OHA! - Offenes Haus der AWO in Vaterstetten in den Räumen des ehemaligen Jugendzentrums, das bis 31.08.2013 in der Trägerschaft des AWO Bezirksverbandes Oberbayern war. Das Mehrgenerationenhaus und das Jugendzentrum werden aufgelöst und unter unserer Verantwortung zusammengeführt mit eigenem Akzent.
07/14
Übernahme der Trägerschaft des AWO Kindergartens an der Blumenstraße Poing. Der Wechsel mitten im Kita-Jahr geschah aufgrund eines Insolvenzverfahrens des Vorgänger-Trägers. Der Kindergarten ist viergruppig und wurde vom selben Archtitekten geplant wie der AWO Hort Jakl-Geißl und der AWO Kindergarten in der Birkenallee in Poing.
09/14
Umwandlung des AWO Kindergartens Poing in der Birkenallee zum Kinderhaus mit einer Krippen- gruppe und drei Kindergartengruppen – darunter zwei Integrationsgruppen.
01/15
Der AWO Hort „Lena Christ“ und das Kinderhaus Zorneding unter dem Träger Verein für Vorschulpädagogik auf dem Lande e.V. werden ein gemeinsames AWO Kinderhaus Zorneding unter der Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Ebersberg e.V.. Der Verein Vorschulpädagogik auf dem Lande e.V. - seit über 30 Jahren korporatives Mitglied des AWO Kreisverbandes Ebersberg e.V. - löst sich auf. Das Kinderhaus umfasst 2 Krippen-, 3 Kindergarten- und 2 Hortgruppen.
09/15
Mittagsbetreuung in der Steinhöringer Grundschule wird mit einer Gruppe eröffnet und organisatorisch dem AWO Kinderhaus zugeteilt.
01/16
Übernahme der Trägerschaft der beiden kommunalen Kindertagesstatten der Gemeinde Pastetten – Landkreis Erding. Der AWO Kreisverband Erding hat zugestimmt, dass wir im Landkreis Erding in der Gemeinde Pastetten dauerhaft tätig werden dürfen.
09/17
AWO Kinderhaus „Sonnenschein“ Markt Schwaben erhält wieder eine Krippengruppen zurück. Diese wurde im September 2015 zugunsten von Kindergartenkindern umgewandelt.
09/17
AWO Kinderhaus Forstinning – der neue Anbau mit insgesamt 3 Gruppen ist bezugsfertig. Die beiden Kindergartengruppen beziehen den Neubau. Im Altbau kommen beide Hortgruppen und die Mittagsbetreuung unter. Damit sind alle Kinder in unmittelbarer Nähe beieinander. Zentrale Treffpunkt ist die neue Mensa.
09/17
AWO Kinderhaus Baldham – im Kindergartenbereich wird eine Regelgruppe in eine Integrationsgruppe umgewandelt.
05/18
Unser AWO Kindergarten in Aßling wird zum AWO KinderHAUS Aßling. Durch den neuen Anbau wird im Mai die erste Krippengruppe eröffnet, im September 2018 kommt die zweite Krippengruppe hinzu. Damit ist das Kinderhaus Aßling nun viergruppig mit zwei Krippen- und zwei Kindergarten- gruppen.
09/18
AWO Kinderhaus Zorneding – die beiden Hortgruppen ziehen aus dem bisherigen Kinderhaus an der Lärchenstraße in Räume direkt an der Grundschule ein. Die Räume des bisherigen Hortes werden saniert und anschließend werden dort weitere Krippen- und Kindergartengruppen entstehen.

 

(Stand Juni 2018)

 

 

 

 

Der Kreisverband Ebersberg in Zahlen

 

629 Mitglieder in 6 Ortsvereinen
120 ehrenamtliche Helfer
4 Seniorenstuben bzw. Clubs
1 Lebensmittelausgabe für Bedürftige
1 Mittagsbetreuung in OV Trägerschaft

Insgesamt unterhält der Kreisverband 26 Einrichtungen, davon

2 Kindergärten
4 Kinderhorte
14 Kinderhäuser
2 Mittagsbetreuung
1 Offene Ganztagsklasse
1 gebundene Ganztagsklasse
1 Ambulanten Pflegedienst
1 Ambulanter Dienst für Menschen mit Behinderung

Die 489 Arbeitsplätze des Kreisverbandes teilen sich in

273 Ganztagesstellen,
216 Teilzeitstellen auf.

42 Mitarbeiter werden auf Minijob-Basis beschäftigt.
40 junge Frauen/Männer werden für einen sozialen Beruf ausgebildet oder leisten das Freiwillige Soziale Jahr.

Insgesamt gesehen sind es

52 männliche Mitarbeiter und
437 weibliche Mitarbeiterinnen.


In unseren Kindertagesstätten werden 1650 Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren betreut.

In den zwei ambulanten Diensten werden
70 Kunden täglich pflegerisch und
60 Kunden mit Essen auf Rädern versorgt.
75 Kunden in der Offenen Behindertenarbeit im familienentlastenden Dienst und 90 Schüler in der Schulbegleitung betreut.

Der Kreisverband hat insgesamt 2 korporative Mitglieder -
eine Kindertagesstätte und einen Betreuungsverein.

(Stand März 2019)